+49 (0)30 318 083 - 60
 

Die neue Kennzahl KVV

Was ist das KVV?

Das Kurs-Value-Verhältnis – kurz KVV – ist eine neu entwickelte Kennzahl, mit der die Bewertung eines Unternehmens am Kapitalmarkt beurteilt werden kann. Die Kennzahl wird berechnet, indem der Aktienkurs durch die Änderung des Unternehmenswerts dividiert wird. Die Änderung des Unternehmenswerts wird dabei unter Berücksichtigung der tatsächlichen Kapitalkosten ermittelt.

Was sagt das KVV aus?

Das KVV drückt aus, inwieweit die aktuelle Markteinschätzung die tatsächliche Wertentwicklung bereits erfasst. Sehr hohe Werte für das KVV zeigen an, dass Unternehmen überbewertet sind – es werden zu hohe Preise für eine nur schwache Entwicklung des Unternehmenswerts gezahlt. Ein niedriger Wert des KVV zeigt hingegen an, dass die Wertentwicklung eines Unternehmens am Markt noch nicht voll in der Kursbildung berücksichtigt worden ist.

Was kann das KVV besser als das KGV?

Das klassische Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) bewertet eine Aktie als Vielfaches der bilanziellen Gewinngröße. Seit den neunziger Jahren wird jedoch nicht mehr die kurzfristige Gewinnerzielung, sondern die nachhaltige Steigerung des Unternehmenswerts von den Unternehmen verfolgt. Damit stellt das KGV keinen Zusammenhang zu der Topzielgröße her, nach welcher dasManagement Entscheidungen trifft.

Anders das KVV: Durch die Einbeziehung derKapitalkosten wird der Einsatz von Eigenkapital entsprechend des Risikos bei der Beurteilung der Aktie berücksichtigt. Damit stellt das KVV den Kurs ins Verhältnis zur Wertsteigerung als richtigem Maßstab und nicht zum buchhalterischen Gewinn.

Welche Entscheidungen folgen aus einer KVV-Orientierung?

Aus einem Vergleich eines klassischen KGV- mit dem neuen KVV-Ranking könnten neue Empfehlungen für das Halten, den Kauf und den Verkauf von Aktien gegeben werden. Kapitalmarktorientierte Unternehmen haben mit dem KVV die Möglichkeit, den Investoren ihr wahres Unternehmenswachstum in einer verständlichen Kennzahl zu kommunizieren. Gleichzeitig kann das Management die eigenewertorientierte Steuerung auf die Verbesserung des KVV ausrichten, um eine faire Bewertung ihres Unternehmens zu erreichen.

Vergleich KGV mit KVV beim DAX 30 Ranking aus 2013